Bruststraffung Frankfurt

Dr. med. Wasim Sakas
Ihr Spezialist für Bruststraffung

Auf einen Blick

Behandlungsmethoden:T-Schnitt oder narbensparend (je nach Befund)
Behandlungsdauer:2,5 Stunden
Anästhesie:Vollnarkose
Aufenthalt:ambulant, ggf. 1 Übernachtung in Privatklinik
Nachsorge:keine Drainagen, Kühlung, wasserdichte Pflaster, ggf. Stütz-BH für 2 Wochen, selbstauflösende Fäden, Lymphdrainage für 4-8 Wochen, regelmäßige Kontrollen: nach 2 Wochen, 4 Wochen, 3 Monaten, 6 Monaten, 12 Monaten
Gesellschaftsfähig:am nächsten Tag
Sport:nach 4 Wochen
Kosten:ab 7.800 € zzgl. Anästhesie-, Klinik- und ggf. Übernachtungskosten

Wenn sich die Brust im Laufe der Jahre unvorteilhaft verändert, entscheiden sich viele Frauen dazu, ihre Brust straffen zu lassen. Möglich ist dies im Zuge einer operativen Bruststraffung, bei der wir die Brust mit speziellen OP-Techniken anheben. Überschüssige Haut wird entfernt und die Brust so modelliert, dass sie wieder optimal mit dem restlichen Körper harmoniert.

In unserer Praxis in Frankfurt behandelt Sie mit Dr. Sakas ein hoch qualifizierter Chirurg mit langjähriger Erfahrung auf dem Gebiet der Bruststraffung. Dr. Sakas plant jede Operation individuell und hat dabei immer Ihre ganz eigene Ausgangssituation im Blick. Das gibt ihm die Möglichkeit, präzise auf Ihre Bedürfnisse einzugehen.

Häufig wird die Bruststraffung in Frankfurt mit einer bereits geplanten Brust-OP kombiniert, zum Beispiel mit einem Implantatwechsel. Auch wenn Sie die Bruststraffung mit einer Brustvergrößerung verbinden möchten oder im Gegensatz etwas kleinere Brüste anstreben, ist dies durchaus möglich. Teilen Sie Dr. Sakas einfach Ihre Vorstellungen mit und erfahren Sie, wie wir Ihre Brustform nachhaltig verbessern und harmonisieren können.

Für wen kommt eine Bruststraffung infrage?

Eine Bruststraffung eignet sich prinzipiell für jede Patientin, die unter ihrer abgesunkenen Brust leidet. Dass sich die Brustform im Laufe der Jahre verändert, ist eine Folge der natürlichen Hautalterung. Mit den Jahren verliert das Gewebe an Elastizität und sinkt ab. Beschleunigt werden kann dieser Prozess durch ein hohes Eigengewicht der Brust oder ein von Natur aus schwaches Bindegewebe. Auch Schwangerschaften, Stillzeiten und starke Gewichtsschwankungen können die Brustform unvorteilhaft beeinflussen.

Voraussetzung für eine Bruststraffung in Frankfurt ist es, dass Sie volljährig sind und dass das Brustwachstum abgeschlossen ist. Weiterhin ist es sinnvoll, den Eingriff zu einem Zeitpunkt vorzunehmen, zu dem Ihre Familienplanung abgeschlossen ist und Sie Ihr Idealgewicht bereits erreicht haben. Auf diese Weise vermeiden Sie, dass sich die Brust durch Schwangerschaften oder Gewichtsschwankungen erneut verändert. Gerne sind wir Ihnen behilflich, den richtigen Zeitpunkt für Ihre Bruststraffung in Frankfurt zu bestimmen.

Vorteile einer Bruststraffung

Durch eine sorgfältig geplante Bruststraffung können wir den Zeichen der Zeit effektiv begegnen und eine altersbedingt abgesunkene Brust dauerhaft wieder anheben. Moderne OP-Techniken erlauben eine präzise Formung der Brust passend zu Ihrem Körperbau. Die Brust wird so modelliert, dass harmonische und natürlich wirkende Ergebnisse erreicht werden.

Die Ergebnisse einer chirurgischen Straffung sind dauerhaft. Verbliebene Hautüberschüsse werden entfernt, sodass Sie sich über eine langjährige Haltbarkeit freuen dürfen. Auch wenn Sie Brustimplantate tragen, ist dies kein Hinderungsgrund. Die Brust-OP wird anhand Ihrer spezifischen Situation geplant und kann auch mit weiteren Korrekturen wie einer Brustvergrößerung kombiniert werden. Die Ausfallzeiten betragen in aller Regel nur wenige Tage.

Wie läuft die Bruststraffung in Frankfurt ab?

Vorbereitung

Vor Ihrer Bruststraffung bespricht Dr. Sakas ausführlich mit Ihnen, was Sie derzeit stört und welches Ergebnis Sie sich von der Operation versprechen. Nach einer gründlichen Untersuchung zeigt er Ihnen mögliche Behandlungswege auf. Gemeinsam mit Ihnen wird entschieden, in welchem Umfang die Brust gestrafft werden soll und welche OP-Methode für Ihr Wunschergebnis geeignet ist.

Zu Ihrer Sicherheit sollten blutverdünnende Medikamente und Schmerzmittel vor der Operation abgesetzt werden. Dies sollte gegebenenfalls in Rücksprache mit dem verschreibenden Arzt erfolgen. Auch auf Nikotin und Alkohol sollten Sie vor und nach der Bruststraffung möglichst verzichten.

Die Bruststraffung

Die Operation findet unter Vollnarkose statt, eventuell im Zuge eines kurzen stationären Aufenthaltes. Kleinere Eingriffe können auch ambulant erfolgen. Die genaue Schnittführung wird im Vorfeld mit Ihnen besprochen und vor der OP auf der Haut angezeichnet.

Nach dem Einleiten der Narkose setzt Dr. Sakas die nötigen Hautschnitte und entfernt überschüssige Haut. Das Drüsengewebe wird repositioniert und die Brustwarze nach oben verlagert, sodass sie sich wieder in ihrer ursprünglichen, natürlichen Position befindet.

Je nach Befund können zusätzliche Schritte notwendig sein, zum Beispiel die Verkleinerung der Warzenhöfe, wenn die Brustwarzen sehr prominent sind. Außerdem wird häufig ein sogenannter innerer BH angelegt. Hierbei wird ein Teil des erschlafften Gewebes so repositioniert, dass es die Brust von innen stützt und einem erneuten Absinken vorbeugt.

Nach erfolgter Straffung werden die Hautschnitte vernäht und verbunden. Es schließt sich meist eine Übernachtung in der Klinik an, sodass wir Sie umfassend betreuen und überwachen können. Eine erste Nachkontrolle findet in der Regel bereits am nächsten Tag statt.

Nachsorge

Im Anschluss an Ihre Brust-OP sollten Sie sich mehrere Wochen lang körperlich schonen und auf Sport verzichten. Abhängig davon, wie stark Sie Ihre Brust straffen lassen haben, sollten Sie in der Anfangszeit gegebenenfalls einen stützenden BH oder Brustgurt tragen. Wir raten dazu, in den ersten Wochen in Rückenlage oder leichter Seitenlage zu schlafen. Jeglicher Druck auf die Brust sollte vermieden werden.

In der Regel können unsere Patientinnen direkt ohne große Einschränkungen in den Alltag zurückkehren. Duschen ist nach 1 - 2 Tagen bereits wieder möglich. Verzichten sollten Sie hingegen in den ersten Wochen auf Sauna, Solarium und Schwimmbadbesuche. Die Brust sollte mindestens 6 Monate lang vor direkter Sonne geschützt werden, um eine unschöne Verfärbung der frischen Narben zu vermeiden.

Welche Risiken gibt es bei einer Bruststraffung?

Die Straffung der Brust geht wie jede Operation mit gewissen OP- und Narkoserisiken einher. Vereinzelt kann es zu Komplikationen wie Wundheilungsstörungen, Infektionen oder Nachblutungen kommen. Um das Komplikationsrisiko auf ein Minimum zu reduzieren, arbeiten wir in unserer Praxis in Frankfurt nach strikten Qualitäts- und Hygienestandards. Auch werden zu Ihrer Sicherheit regelmäßige Kontrolluntersuchungen durchgeführt.

Typische Nebenwirkungen einer Bruststraffung sind Schwellungen, Blutergüsse und vorübergehende Sensibilitätsstörungen. In der Regel bilden sich diese aber von selbst wieder zurück. Nur selten bleibt die Sensibilität der Haut oder Brustwarzen dauerhaft beeinträchtigt.

Im Zuge der Wundheilung können sich in Einzelfällen leichte Asymmetrien ergeben. Falls diese deutlich sichtbar sind, kann unter Umständen ein kurzer Korrektureingriff erforderlich sein. Die Stillfähigkeit wird durch die Bruststraffung in aller Regel nicht beeinträchtigt.

Kosten einer Bruststraffung in Frankfurt

Die Kosten für eine Bruststraffung in unserer Praxis in Frankfurt beginnen bei 7.800 EUR. Je nach OP-Methode und Aufwand können die genauen Behandlungskosten etwas abweichen. Buchen Sie gerne einen unverbindlichen Termin und lassen Sie sich von Dr. Sakas persönlich beraten, wie wir Ihre Brust straffen können. Nachdem er Ihre Situation genauer kennengelernt hat, erstellt Ihnen Dr. Sakas gerne einen detaillierten Behandlungsplan inklusive Auflistung aller Kosten.

FAQ

Abhängig davon, wie stark die Brust gestrafft werden soll, kann die Schnittführung variieren. So lässt sich eine geringfügig erschlaffte Brust straffen, indem ein kreisförmiger Hautschnitt rund um den Warzenhof gesetzt wird. Die feine Narbe verläuft hier später sehr unauffällig.

In aller Regel wird aber zusätzlich ein weiterer, senkrechter Schnitt bis hinunter zur Unterbrustfalte benötigt. Je nach Ausmaß der Straffung kann dieser Schnitt entlang der Unterbrustfalte zu einer oder beiden Seiten fortgesetzt werden.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, Ihre Bruststraffung mit einer Brustvergrößerung oder Brustverkleinerung zu kombinieren. Auch bei einem Implantatwechsel oder wenn Sie Ihre Brustimplantate entfernen lassen möchten, kann dieser Eingriff je nach Zustand der Haut mit einer Bruststraffung kombiniert werden.

Durch die Repositionierung des Gewebes kann der Eindruck einer kleineren Brust entstehen. Es wird jedoch kein Drüsengewebe entfernt, sondern lediglich die erschlafften Hautüberschüsse. Die meisten Patientinnen tragen nach der Straffung weiterhin ihre gewohnte BH-Größe. Falls Sie sich etwas mehr Volumen wünschen, kann die Bruststraffung in Frankfurt mit einer dezenten Brustvergrößerung kombiniert werden.

Das Ergebnis einer chirurgischen Straffung ist dauerhaft. Die natürliche Hautalterung schreitet allerdings auch nach der Brust-OP weiter voran. Je nach Gewebebeschaffenheit kann es zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu einer gewissen Erschlaffung kommen. Auch andere Faktoren wie Gewichtsschwankungen oder Schwangerschaften wirken sich oftmals auf die Brustform aus.

Falls Sie zu einem späteren Zeitpunkt erneut unzufrieden mit Ihrer Brustform sind, besteht die Möglichkeit, die Bruststraffung in Frankfurt zu wiederholen.

Ja, eine Bruststraffung ist auch mit Implantaten möglich. Hierzu beurteilt Dr. Sakas zunächst den Zustand des Gewebes sowie die Position der Implantate. Im Anschluss plant er Ihre Brust-OP anhand Ihrer spezifischen Ausgangssituation. Häufig können für die Straffung die alten OP-Narben als Zugänge verwendet werden, sodass keine neuen Narben entstehen.

Die Gesellschaftsfähigkeit sollte bereits am nach einem Tag wiederhergestellt sein. Auch Ihre berufliche Tätigkeit können Sie zu diesem Zeitpunkt wieder aufnehmen, abgesehen von körperlich belastenden Arbeiten. Leichte Alltagstätigkeiten können nach dem Eingriff meist direkt wieder ausgeführt werden.

Mit dem Sport sollten Sie nach Ihrer Bruststraffung möglichst für 4 - 6 Wochen aussetzen. Leichte Tätigkeiten wie Radfahren oder Spazierengehen dürfen bereits früher wieder aufgenommen werden. Mit Kontakt- und Mannschaftssportarten sollte hingegen länger pausiert werden. Dr. Sakas berät Sie in Frankfurt ausführlich, welche Pause in welcher Sportart empfehlenswert ist.

Narben sind bei einer Bruststraffung nicht gänzlich zu vermeiden. In unserer Praxis arbeiten wir jedoch bewusst mit narbensparenden OP-Techniken, um Ihnen ein optimales kosmetisches Ergebnis garantieren zu können. Hierbei spielt auch die Narbenpflege eine wichtige Rolle.

Bei Ihrem Besuch in Frankfurt bespricht Dr. Sakas im Detail mit Ihnen, welche Narbenverläufe in Ihrem speziellen Fall zu erwarten sind. Auch für die korrekte Wund- und Narbenpflege geben wir Ihnen wichtige Tipps.


Kontakt

Dr. med. Wasim Sakas

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Opernplatz 14, 1. OG bei Magna Med
60313 Frankfurt am Main

Tel. 069 75 666 5555
E-Mail: info@sakas-aesthetics.com
Termin online buchen

 

Öffnungszeiten

Montag 09.00 - 20.00 Uhr
Dienstag09.00 - 20.00 Uhr
Mittwoch09.00 - 20.00 Uhr
Donnerstag   09.00 - 20.00 Uhr
Freitag 09.00 - 20.00 Uhr
Samstag10.00 - 14.00 Uhr

 

Anreise

ÖPNV: Fahren Sie vom Hauptbahnhof (Linie S1-S6, S8, S9) eine Haltestelle bis "Taunusanlage". Anschließend zu Fuß noch 346m.

Auto: Q-Parkhaus Opernplatz an der Hochstraße 42 (direkt im Gebäude der Praxis) verwenden oder Parkhaus Alte Oper am Opernplatz 1.