Gynäkomastie OP (Männerbrust) Frankfurt - ohne Narben

Dr. med. Wasim Sakas
Ihr Spezialist für Gynäkomastie OP

Auf einen Blick

Behandlungsmethoden:Liposuktion und Entfernung der Drüsen ohne sichtbare Narben
Behandlungsdauer:1,5-2 Stunden
Anästhesie:örtliche Betäubung oder auf Wunsch Vollnarkose
Aufenthalt:ambulant
Nachsorge:keine Drainagen, Kühlung, wasserdichte Pflaster, Kompressionsweste für 4-6 Wochen, selbstauflösende Fäden, Lymphdrainage für 4-8 Wochen, regelmäßige Kontrollen: nach 2 Wochen, 4 Wochen, 3 Monaten, 6 Monaten, 12 Monaten
Gesellschaftsfähig:am nächsten Tag
Sport:nach 4 Wochen
Kosten:ab 4.000 € zzgl. Anästhesie- und Klinikkosten

Wenn die männliche Brust unnatürlich vergrößert ist, sprechen wir in der medizinischen Fachsprache von einer Gynäkomastie. Hierunter ist eine hormonell bedingte Verweiblichung der Brust zu verstehen. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei der sogenannten Pseudogynäkomastie oder unechten Gynäkomastie, bei der vermehrt Fettgewebe in der Brust eingelagert wird.

Eines haben echte Gynäkomastie und Pseudogynäkomastie gemeinsam: Der Leidensdruck für die Betroffenen ist ungemein hoch. Sie fühlen sich oft nicht als "echter Mann" und vermeiden Situationen, in denen sich die Brust nicht verbergen lässt.

Mit einer Gynäkomastie-OP können wir den Leidensdruck in vielen Fällen nachhaltig lindern. Bei diesem Eingriff, der meist ambulant stattfinden kann, wird das krankhaft vermehrte Drüsengewebe operativ entfernt. Auch Fetteinlagerungen können mittels Fettabsaugung (Liposuktion) beseitigt werden, sodass wieder eine flache und maskuline Brust entsteht.

Die Operation erfordert ein hohes Maß an Fachkenntnis und muss sorgfältig geplant werden. Dazu gehört auch, dass die Ursachen für die Gynäkomastie im Vorfeld gründlich abgeklärt werden sollten. Geschieht dies nicht, besteht die Gefahr, dass die Symptomatik nach der Operation erneut auftritt.

Gerne berät Sie Dr. Sakas persönlich zur Gynäkomastie-OP in Frankfurt und bespricht mit Ihnen, wie sich Ihre Gynäkomastie erfolgreich und vor allem dauerhaft beseitigen lässt.

Für wen eignet sich eine Gynäkomastie-OP?

Die operative Behandlung der Gynäkomastie in Frankfurt eignet sich prinzipiell für alle Patienten, die unter ihrer vergrößerten Brust leiden. Dabei spielt es zunächst keine Rolle, ob es sich um eine echte Gynäkomastie oder eine Pseudogynäkomastie handelt. Durch spezielle OP-Techniken oder auch die Kombination mehrerer Methoden lassen sich beide Erscheinungsformen erfolgreich korrigieren.

Bestimmte Formen der Gynäkomastie treten vorübergehend in Phasen hormoneller Umstellungen auf. Dazu gehört zum Beispiel die Pubertäts-Gynäkomastie, die sich meist gegen Ende der Pubertät wieder zurückbildet. Hier sollte zunächst abgewartet werden. Eine operative Korrektur ist nur in seltenen Fällen sinnvoll, wenn die Gynäkomastie im Erwachsenenalter fortbesteht.

Wichtig ist weiterhin, dass hormonelle Ursachen vor der Gynäkomastie-OP abgeklärt und behandelt werden. Eine Gynäkomastie kann auch durch hormonell wirksame Medikamente oder Anabolika ausgelöst werden. In diesem Fall sollten zunächst die auslösenden Präparate abgesetzt werden. Wenn sich die Gynäkomastie weiterhin nicht zurückbildet, kann über eine operative Entfernung nachgedacht werden.

Vorteile der Gynäkomastie-OP

Durch die Gynäkomastie-OP in Frankfurt gewinnen viele Patienten ein hohes Maß an Lebensqualität und Selbstbewusstsein zurück. Die Brust wird präzise modelliert und erhält wieder eine maskuline, definierte Form. Bei sorgfältiger Behandlungsplanung und Abklärung der Ursachen sind die Ergebnisse in der Regel dauerhaft.

Die Gynäkomastie-OP geht für den Patienten mit geringen Belastungen und Ausfallzeiten einher. Eine Vollnarkose oder ein stationärer Aufenthalt sind normalerweise nicht erforderlich. Nach Möglichkeit führen wir die Gynäkomastie-OP ohne Narben durch, wodurch wir kosmetisch anspruchsvolle Ergebnisse erzielen.

Ablauf einer Gynäkomastie-OP in Frankfurt

Vorbereitung

Die Gynäkomastie-OP ist ein komplexer Eingriff, der sorgfältig geplant werden muss, um ein Wiederauftreten der Gynäkomastie zu verhindern. Daher führt Dr. Sakas im Vorfeld eine gründliche Voruntersuchung durch. Es können auch weitere Abklärungen etwa durch einen Endokrinologen erforderlich sein. All dies bespricht Dr. Sakas mit Ihnen in einem eingehenden Beratungsgespräch.

Wenn die Entscheidung für eine Gynäkomastie-OP getroffen wird, plant Dr. Sakas die genaue Vorgehensweise anhand Ihres spezifischen Befundes. Die Operation kann eine Entfernung überschüssigen Drüsengewebes, eine reine Fettabsaugung oder eine Kombination mehrerer OP-Techniken beinhalten. Eine spezifische Vorbereitung ist in der Regel nicht erforderlich, allerdings sollten blutverdünnende Medikamente vorübergehend abgesetzt werden.

Die Operation

Die Gynäkomastie-OP in Frankfurt findet je nach Umfang in örtlicher Betäubung oder in einer kurzen Vollnarkose statt. Ein stationärer Aufenthalt ist in der Regel nur bei sehr aufwendigen Eingriffen erforderlich.

Dr. Sakas setzt zunächst mehrere kurze Hautschnitte im Bereich der Brustwarzen, über die er sich Zugang zum Drüsengewebe verschafft. Anschließend entfernt er das krankhaft vermehrte Gewebe sowie bei Bedarf auch eingelagertes Fettgewebe mit speziellen Kanülen. In Einzelfällen kann zusätzlich eine dezente Hautstraffung durchgeführt werden.

Nach der Operation werden die feinen OP-Wunden mit selbstauflösenden Fäden vernäht. Ihnen wird ein festsitzender Verband angelegt, und Sie dürfen in der Regel noch am selben Tag die Heimreise antreten.

Nachsorge

Nach Ihrer Gynäkomastie-OP in Frankfurt verschreiben wir Ihnen eine spezielle Kompressionswäsche, die gleichmäßigen Druck auf die Brustregion ausübt und das Behandlungsergebnis unterstützt. Diese sollten Sie mehrere Wochen lang durchgehend tragen.

Auf Sport und körperliche Arbeit sollte nach dem Eingriff etwa 4 - 6 Wochen lang verzichtet werden. Davon abgesehen sind Sie aber im Normalfall schon am Tag nach der Operation wieder arbeits- und gesellschaftsfähig. Auch Duschen ist zu diesem Zeitpunkt bereits wieder möglich.

In den folgenden Monaten sollte die Brustregion vor der direkten Sonne geschützt werden, damit die OP-Wunden narbenfrei abheilen. Durch die UV-Strahlung könnte es ansonsten zu einer unschönen Verfärbung kommen.

Hat eine Gynäkomastie-OP Risiken?

Keine Operation ist gänzlich frei von Risiken - das gilt auch für die Gynäkomastie-OP. Komplikationen wie Infektionen, Nachblutungen oder Wundheilungsstörungen können in Einzelfällen immer auftreten. Um das Komplikationsrisiko auf ein Minimum zu senken, halten wir in unserer Praxis strenge Hygiene- und Qualitätsstandards ein. Nach der Korrektur Ihrer Gynäkomastie in Frankfurt finden regelmäßige Nachuntersuchungen statt, sodass wir den Heilungsverlauf optimal kontrollieren können.

Die Gynäkomastie-OP ist ein komplexer Eingriff, bei dem die Art und Ursachen der Gynäkomastie im Vorfeld genau beurteilt werden müssen. Daher sollten Sie die Operation Ihrer Gynäkomastie immer einem erfahrenen Chirurgen anvertrauen, der nachweislich über viel Erfahrung auf diesem Gebiet verfügt. Ist dies gegeben, können bei der Gynäkomastie-OP sehr ästhetische und meist auch dauerhafte Ergebnisse erzielt werden.

Zu den Nebenwirkungen der Operation gehören vorübergehende Schwellungen, Blutergüsse, Spannungsgefühle sowie muskelkaterähnliche Schmerzen. Wir verschreiben Ihnen im Vorfeld Ihrer Gynäkomastie-OP ein Schmerzmittel, das Sie zu Hause nach Bedarf verwenden können. Größe Komplikationen sind bei fachgerechter Ausführung aber nicht zu erwarten.

Was kostet eine Gynäkomastie-OP in Frankfurt?

Wir bieten die Behandlung der Gynäkomastie in Frankfurt ab 4.000 EUR an. Im Vorfeld findet immer eine gründliche Voruntersuchung statt. Nachdem Dr. Sakas Ihren Befund sowie den Behandlungsbedarf beurteilt hat, erstellen wir Ihnen gerne einen detaillierten Kostenvoranschlag, der alle anfallenden Kosten beinhaltet.

FAQ

Bei einer echten Gynäkomastie ist das Brustdrüsengewebe vergrößert. Die Gründe hierfür sind meist hormoneller Natur, etwa ein Ungleichgewicht im Hormonhaushalt, hormonell wirksame Medikamente oder altersbedingte Hormonschwankungen. In seltenen Fällen rührt die Gynäkomastie von einer Brustkrebs-Erkrankung her.

Von einer unechten Gynäkomastie oder Pseudogynäkomastie sprechen wir, wenn vermehrt Fettgewebe in der Brust eingelagert wird. Sie tritt in der Regel als Folge von Adipositas auf.

Die Pubertäts-Gynäkomastie ist eine häufige Folge der hormonellen Umstellungen während der Pubertät. Sie bildet sich fast immer gegen Ende der Pubertät zurück. Nur selten bleibt die vergrößerte Brust im Erwachsenenalter bestehen. In diesem Fall kann in Frankfurt eine Gynäkomastie-OP durchgeführt werden.

Die Gynäkomastie kann nach der Operation erneut auftreten, wenn hormonelle Ursachen nicht erkannt und beseitigt wurden. Daher ist es wichtig, die auslösenden Faktoren vor der Gynäkomastie-OP gründlich abzuklären. Wichtig ist dabei auch die Unterscheidung zwischen echter Gynäkomastie und Pseudogynäkomastie.

Falls die Gynäkomastie durch Medikamente verursacht wurde, kann sich die Brust erneut vergrößern, wenn die Medikamente weiterhin eingenommen werden.

All dies berücksichtigen wir bei der Behandlungsplanung und entscheiden gemeinsam mit Ihnen, wann der richtige Zeitpunkt für Ihre Gynäkomastie-OP ist.

Nach der Gynäkomastie-OP in Frankfurt sollten Sie eine körperliche Schonzeit von 4 - 6 Wochen einplanen. In dieser Zeit tragen Sie außerdem eine spezielle Kompressionswäsche. Leichte Tätigkeiten wie etwa im Büro können aber bereits am Tag nach der Operation wieder aufgenommen werden. Die Brustregion sollte mindestens 3 - 6 Monate lang vor der direkten Sonne geschützt werden, um eine sichtbare Narbenbildung zu vermeiden.

Die Operation selbst ist aufgrund der Betäubung oder Narkose nicht schmerzhaft. Nach dem Eingriff können leichte bis mäßige Schmerzen auftreten, die sich aber mit Schmerzmitteln gut kontrollieren lassen.

In unserer Praxis in Frankfurt bemühen wir uns stets, die Gynäkomastie-OP ohne Narben durchzuführen. Möglich ist dies, indem wir den Zugang über die Brustwarzen wählen. Auch wenn im Zuge der Gynäkomastie-OP eine Hautstraffung durchgeführt werden soll, ist dies in der Regel ohne auffällige Narben möglich.


Kontakt

Dr. med. Wasim Sakas

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Opernplatz 14, 1. OG bei Magna Med
60313 Frankfurt am Main

Tel. 069 75 666 5555
E-Mail: info@sakas-aesthetics.com
Termin online buchen

 

Öffnungszeiten

Montag 09.00 - 20.00 Uhr
Dienstag09.00 - 20.00 Uhr
Mittwoch09.00 - 20.00 Uhr
Donnerstag   09.00 - 20.00 Uhr
Freitag 09.00 - 20.00 Uhr
Samstag10.00 - 14.00 Uhr

 

Anreise

ÖPNV: Fahren Sie vom Hauptbahnhof (Linie S1-S6, S8, S9) eine Haltestelle bis "Taunusanlage". Anschließend zu Fuß noch 346m.

Auto: Q-Parkhaus Opernplatz an der Hochstraße 42 (direkt im Gebäude der Praxis) verwenden oder Parkhaus Alte Oper am Opernplatz 1.